So erreichen Sie uns:

Königstraße 79
90402 Nürnberg

Tel. (0911) 224730

gemeinde@stmartha.de

 

Öffnungszeiten:

Das Gemeindebüro ist besetzt:
Montag, Donnerstag, Freitag
10 - 13 Uhr

Die Kirche ist offen:
Montag 11-17 Uhr
Mittwoch, Freitag 15 - 20 Uhr
Samstag 11 - 15 Uhr

 

Wer sind wir?

Das Presbyterium

Was machen wir?

Gottesdienst feiern

Mitglied werden

Spenden

Ausstellung im Heimatministerium

Staatsminister Dr. Markus Söder eröffnet am 15. Mai um 15.00 Uhr die Ausstellung der Pläne

Das Heimatministerium in Nürnberg (Foto: G. Rieger)

Nach der kurzen Ausstellung der Entwürfe direkt nach der Jury-Entscheidung, sind die Pläne noch einmal für längere Zeit zugänglich. Das Heimatministerium - gegenüber der Lorenzkirche, Bankgasse 9, ist Montag bis Freitag 9 - 17 Uhr geöffnet.

Vielfach ist die Kirchengemeinde angesprochen worden, ob nicht die Entwürfe der sieben Architekten für die Neugestaltung der abgebrannten St. Martha Kirche noch einmal gezeigt werden könnten. Das Heimatministerium hat sich für eine solche Ausstellung angeboten und nun können die Pläne zwei Wochen lang im Foyer betrachtet werden.

Nach der Eröffnung durch den Herrn Staatsminister persönlich am Freitag um 15.00 Uhr ist das Ministerium noch für zwei Stunden geöffnet, am darauf folgenden Samstag von 11 bis 15 Uhr. Wegen einer Veranstaltung nicht am Montag, den 18.5., dann aber bis zum 29. Mai immer Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr.

Am 5. Juni jährt sich der Brand der evangelisch-reformierten St. Martha Kirche zum ersten Mal. In der Zwischenzeit wurde die Kirche von Schutt und Asche befreit und ausgiebig auf Schäden untersucht. Parallel dazu hat die Gemeinde über die künftige Nutzung der Kirche beraten und ein Plangutachten ausgelobt, an dem sich sieben namhafte Architekturbüros beteiligt haben. Eine Fachjury hat Ende März den Entwurf von Florian Nagler Architekten zur Umsetzung empfohlen und die Gemeinde ist dieser Empfehlung in der Zwischenzeit auch gefolgt. Die Detailplanungen sind schon in vollem Gange.

Auch die nicht zur Umsetzung kommenden Entwürfe sind beachtlich. Das hat das große Interesse einer schon kurzzeitigen Ausstellung im KunstKulturQuartier gezeigt. Die neuerliche Ausstellung ist  also eine gute Gelegenheit für alle an Architektur Interessierten.

 


KG Nürnberg